Ausweitung der Tragepflicht der Mund-Nasen-Bedeckung an Haltestellen

Rostock, 03.09.20

Sehr geehrte Fahrgäste,

mit Inkrafttreten der Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Lockerungs-LVO MV und zur Änderung der Quarantäneverordnung vom 01.09.2020, möchten wir Sie über nachfolgende Ausweitung der Tragepflicht der Mund-Nasen-Bedeckung informieren:

Mit dem 04.09.2020 ist das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung an Bushaltestellen und in anderen Wartebereichen im Freien von Einrichtungen der Personenbeförderung verpflichtend, sofern der Abstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann.

Weiterin gilt die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV

Zur weiteren Eindämmung des Corona-Virus ist es ab Montag (27. April) Pflicht für alle Fahrgäste, im öffentlichen Personennahverkehr in Mecklenburg-Vorpommern eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Alternativ sind Schals und Tücher möglich. Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen, die wegen einer Behinderung oder Erkrankung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen dürfen, sind von der Sicherheitsauflage der Landesregierung befreit.

In Kooperation mit einem regionalen Unternehmen haben wir unser Fahrpersonal mit Mund-Nasen-Bedeckungen ausgestattet, die zu 100 Prozent aus Baumwolle bestehen, bei bis zu 90 Grad Celsius waschbar und somit wiederverwendbar sind. Diese Mund-Nasen-Bedeckungen sind in unseren Kundencentern für unsere Fahrgäste auch käuflich zu erwerben (5 Euro). Bei jeder gekauften Monatskarte im Kundencenter gibt es eine dieser wiederverwendbaren Mund-Nasen-Bedeckungen gratis dazu.






zurück